Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.



Durch die Erkenntnisse und die Zusammenarbeit vieler Praktizierender rund um die Welt konnte sich die Homöopathie in den letzten Jahrzehnten auf wunderbare Weise weiterentwickeln.


Durch die neuen Systeme wie die Empfindungsmethode von Rajan Sankaran, die Arbeit mit dem Periodensystem nach Jan Scholten, die Entwicklungstabelle der Pflanzen von Michal Yakir und vielen weiteren neuen Erkenntnissen, die eine direkte Weiterentwicklung der klassischen Homöopathie sind, wird uns Homöopathen eine neue Palette an Möglichkeiten und Werkzeugen für unsere tägliche Arbeit mit dem Menschen zur Verfügung gestellt.


Dabei werden Verständnis des Menschen genauso wie das Verständnis der Substanzen beständig tiefer, genauer und erweitert.
.

Der systematische Zugang stellt eine Bereicherung der Möglichkeiten und Werkzeuge des Homöopathen dar. Indem die bisherigen Ansätze der klassischen Homöopathie um neue Blickwinkel erweitert werden, wird die Sicherheit in der Verschreibung gestärkt und den Horizont des homöopathischen Verstehens erweitert.


Wir öffnen damit die Türen zu dem unermesslich grossen Reichtum an Substanzen. Damit können wir der Nachfrage gerecht werden. Jeder Mensch trägt seine ganz eigene, aussergewöhnliche, individuelle Welt in sich. Diese zu erkennen, zu erforschen und das Analog dazu in der Natur zu finden, das ist unsere Aufgabe als Homöopathen.


Flexibilität in der Wahl der Werkzeuge und ein Gespür für den individuell passenden Zugang werden als Teil der homöopathischen Heilkunst verstanden.